Jobs bei Elisabethheim Havetoft e.V. Heilpädagogische Kinder- und Jugendhilfe in Angeln

Pastor-Witt-Straße 6, 24873 Havetoft
Telefon
04603/9400-10
Webseite
Mitarbeiter
75
Branche
Gesundheitswesen/Medizin/Soziales
Beschreibung

Wer sind wir?

Elisabethheim Havetoft, Heilpädagogische Kinder- und Jugendhilfe in Angeln

Wenn Eltern nicht mehr ihrem Recht und ihrer Pflicht zur Versorgung oder Erziehung ihrer Kinder nachkommen können, greift das soziale Netz unseres Staates und fängt die jungen Menschen auf.

Das war nicht immer so. Der Havetofter Pastor Johannes G. E. Witt wollte bedürftigen Kindern, denen keine andere Hilfe zuteil wurde, ein Zuhause bieten. Deshalb gründete er im Jahre 1888 das „Elisabethheim Havetoft“, das er nach seiner Tochter benannte. Dort sollte für das leibliche und geistliche Wohl der Kinder gesorgt werden.

Heute haben wir uns zu einer modernen Jugendhilfeeinrichtung mit einem umfangreichen Betreuungsangebot entwickelt. Bis zu 72 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene werden in differenzierten Wohnformen, vorwiegend dezentral, betreut.

Was bieten wir an?

Differenzierte Wohngruppen: dezentral – familiär - selbständig

(Grafik einfügen) folgt

Unsere Angebote werden regelmäßig überprüft und auf die Bedürfnisse der zu uns kommenden jungen Menschen eingestellt.

Für wen sind wir da?

Kinder - Jugendliche - junge Erwachsene

Wichtigste Aufgabe ist der Schutz des Kindeswohles. In Zusammenarbeit mit den Eltern, Angehörigen, kommunalen Trägern und Schulen richtet sich das Angebot unserer Einrichtung zur Abwendung von Gefahren für das Kindeswohl unmittelbar an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in besonderen Problemlagen, die in ihrer sozialen, geistigen oder körperlichen Entwicklung beeinträchtigt sind. Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht unser vielfältiges, differenziertes Angebot. In den Erziehungsprozess werden die Eltern einbezogen.

Verfahren und Maßnahmen zum Schutz der Kinder und Jugendlichen in der Einrichtung sind differenziert erarbeitet.


Was möchten wir erreichen?

begleiten - fördern – verselbständigen

Wir begleiten, fördern und verselbständigen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit dem Ziel, die Grundlage für einen gelingenden Lebensweg zu legen.

Wir möchten, dass sie sich bei uns wohlfühlen. Hierfür bieten wir den zu uns kommenden jungen Menschen Annahme, Geborgenheit und den nötigen Schutzraum. Dazu gehören Antworten auf Sinnfragen und das Angebot des christlichen Glaubens.

Wir möchten ihnen alle Fähigkeiten, Fertigkeiten und Techniken vermitteln, die sie zur größtmöglichen Verselbständigung benötigen.

Mit den bei uns lebenden Kindern und Jugendlichen arbeiten wir an ihren individuellen Möglichkeiten und Grenzen. Ihre Eigenverantwortung wird gestärkt. Hierbei nehmen wir den Auftrag zur Rückführung ins Elternhaus ebenso ernst wie ein Leben in Eigenverantwortlichkeit.

Wie arbeiten wir?

gemeinsam - wertschätzend - verantwortlich

Wir begegnen unseren Kindern, Jugendlichen und jungen Volljährigen mit Wertschätzung und geben auch bei schwierigen Problemlagen nicht schnell auf, hierbei haben wir einen ganzheitlichen Ansatz.

Eine wichtige Grundlage für unser Miteinander ist, dass die Kinder und Jugendlichen frühzeitig am Erziehungsprozess mitwirken.

Wir arbeiten in unseren Arbeitsbereichen eigenverantwortlich und übernehmen darüber hinaus Mitverantwortung für die Gesamteinrichtung. Hierfür ist es notwendig, dass die verschiedenen Arbeitsbereiche sowie die Leitung kooperativ und einander ergänzend zusammenarbeiten. Transparenz, Teamarbeit und klare Regeln sind hierfür unabdingbar.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten kompetente Hilfe und Beratung. Dabei nutzen wir sowohl eigene Ressourcen als auch externe Fachkräfte.

Was macht uns anders?

„Kein Mensch geht über die Erde, den Gott nicht liebt.“

Das motiviert uns zum Dienst an unseren Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Aus einer lebendigen, dem innerkirchlichen Pietismus verbundenen Tradition heraus, haben wir ein differenziertes Hilfeangebot entwickelt.

Den christlichen Glauben verstehen wir als Halt für die jungen Menschen und Mitarbeiter. Gleichzeitig fordert der christliche Auftrag von uns die Weiterentwicklung sozialer und pädagogischer Konzepte und die Verbesserung der Lebensbedingungen benachteiligter Kinder, Jugendlicher und junger Erwachsener. Wir bieten eine kontinuierliche, verlässliche Erziehungsarbeit, vielfältige therapeutische Hilfen, dezentralisierte und differenzierte Wohngruppen, schulische Eingliederungshilfen und die größtmögliche Einbindung in das dörfliche und kirchliche Leben.

Engagierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, bei geringer Fluktuation, geben den jungen Menschen Sicherheit. Besonders gestaltete Feste bilden Fixpunkte im Jahreslauf. Die ländliche Umgebung gibt neue Erfahrungsmöglichkeiten mit Landwirtschaft und Natur.

Wenn die jungen Menschen bei uns ausgezogen sind, halten Kontakte zu den Wohngruppen, Jahresfeste, Adventsfeiern und ein regelmäßig erscheinendes Mitteilungsblatt die Verbindung aufrecht.

Ein großer Freundeskreis unterstützt die Arbeit ideell und finanziell.

Wohin wollen wir zukünftig?

neue Herausforderungen annehmen

Das Elisabethheim Havetoft ist von Anfang an eng mit der Gemeinde Havetoft verwoben gewesen. Wir haben das Dorf nicht verlassen. Die Außenwohngruppen sind in „Fahrradweite“ der Stammeinrichtung angesiedelt. Dies soll auch bei der weiteren Dezentralisierung weitestgehend nicht verändert werden.

Auf dem ursprünglichen Gelände sollen weiterhin Menschen wohnen. Schwerpunktmäßig wollen wir dort aber Dienstleistungen für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie die Kinder und Jugendlichen bereithalten. Dort haben der ergänzende heilpädagogische Dienst und die Verwaltung ihren Platz. Außerdem wollen wir verstärkt Möglichkeiten zur Fortbildung, zum Austausch und zur gegenseitigen Unterstützung schaffen.

Wir entwickeln konkrete Vorstellungen von weiteren Angeboten im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, z. B.:

  • Ausbau des familienunterstützenden und beratenden Bereichs
  • Weiterentwicklung der schulischen Eingliederungshilfe bei erheblichen Schulschwierigkeiten
  • Erweiterung des Betreuten Wohnens und der Sozialpädagogischen Familienhilfe
  • Erweiterung der Angebote für junge Menschen mit Behinderungen,
  • Ausbau der Angebote für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
  • Konzepte zur gelingenden Rückführung in die Herkunftsfamilien

Im Laufe seiner über 125 jährigen Geschichte hat sich das ursprüngliche „Waisenhaus Elisabethheim Havetoft“ zu einer leistungsfähigen und zeitgemäßen Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe entwickelt. Diesen Weg wollen wir weitergehen. Wir setzen unser Vertrauen in den lebendigen Gott, dass er uns zu einem guten Miteinander und Füreinander anregt. Wir wollen wie bisher offen sein für neue Herausforderungen, die unser Tätigkeitsfeld bietet - mit jeder neuen Anregung. Das ist spannend. Aber auch erfüllend.

Stellenangebote

Wir haben derzeit keine offenen Stellen ausgeschrieben. Lassen Sie sich per E-Mail benachrichtigen, wenn wir neue Stellen ausschreiben.

Nie wieder Stellenangebote verpassen

Lassen Sie sich per E-Mail benachrichtigen, wenn wir neue Stellen ausschreiben